Das Handwerk

Ein Wein muss ein Abbild des Jahrgangs sein. Die Rauheit der Natur, die Hitze des Sommers, die Kälte des Winters in Verbindung mit der täglichen Arbeit im Weinberg muss schmeckbar sein.

Während die Weißweine in modernen Edelstahltanks ausgebaut werden, reifen die Rotwein in Barriques. Angepasst an die Individualität der Weine erhalten diese bis zu einem Jahr Hefelagerung. Der Zeitpunkt der im Weingut stattfindenden Abfüllung orientiert sich an den Qualitätsstufen der Weine.

Die Arbeit im Weinberg ist als Handwerk zu verstehen. Jede Parzelle muss individuell betrachtet werden, um nur ansatzweise Mikroklima und Reaktionen der Weinrebe verstehen zu können. In mehreren Lesedurchgängen werden die Weinberge separat und selektiv geerntet. Diese Art der Ernte ist natürlich die Aufwendigste, aber nur so kann garantiert werden, dass die Trauben zum jeweils optimalen Zeitpunkt den Weg in den Keller finden.